RABE-VIDEO
Fotos
VIDEOs
Panoramen
Geschützte Seiten
Partnerlinks
Impressum
Sitemap


Besucher:

 

 

Videodokumentation mit 6 Rathenower Zeitzeugen über die Letzten Tage des Krieges und die Jahre in der DDR.


Willkommen auf meiner Homepage 

 

Entstehung meiner Leidenschaft

Seit meinem 13. Lebensjahr beschäftige ich mich mit Bildgestaltungen. Zuerst mit der klassischen schwarz/weiß Fotografie, die mir mein Vater in die Wiege legte, später mit Farbfotografie. Mein eigenes Fotolabor gestattete mir die komplette Entwicklung von Negativen, Diapositiven und Papierbildern in schwarz/weiß und Farbe. Heute geschieht das alles digital am PC.

Im Jahr 1978 entdeckte ich die Faszination des Mediums Film. Zuerst nur als staatlich geprüfter Filmvorführer. Schnell reifte der Wunsch selbst Filme zu machen. Das Kleben hatte ich ja schon gelernt. So erwarb ich 1980 meine erste Filmkamera und wurde im selben Jahr Mitglied im "Amateurfilmstudio Premnitz". Hier arbeitete ich erstmals mit semiprofessioneller Filmtechnik und es entstanden neben Dokumentarfilmen auch kleine "Filmplakate" und Experimentalfilme, mit denen wir erfolgreich auch an internationalen Wettbewerben teilnahmen. Neben Kameraarbeit und Filmschnitt übernahm ich auch die Aufnahme und Bearbeitung des Filmtones einschließlich der Endabmischung für die Tonkopie auf die Magnetrandspur.

1986-1988 habe ich dann ein zweijähriges Fernstudium an der Bezirkskulturakademie Potsdam im Rahmen der "Spezialschule Arbeitsbereich Film" (SPAF) erfolgreich absolviert. Unter professioneller Anleitung konnte ich mein Wissen vertiefen und erweitern. Fast selbstverständlich kaufte ich dann 1990 die erste Videokamera und es entstanden erste Videos. Mein gewohnter Anspruch an Qualität führte mich hier schnell an schwer überwindliche Grenzen. Seit Januar 2000 nutze ich daher einen PC zur Bearbeitung und drehe auf "miniDV". Inzwischen produziere ich in Full HD und liefere meine Filme auch auf Blu-ray Disk, deren Bildqualität sich auch auf großen Kinoleinwänden erfolgreich bewiesen hat.

Immer wieder tauchten nun Fragen nach weiterer Verwendung sowohl der alten 8mm und 16mm Filme, aber auch der alten analogen Videoaufnahmen auf. So habe ich die nötige Technik angeschafft, die es mir gestattet diese Filme zu digitalisieren und wenn gewüncht, auf DVD oder Blu-ray-Disk zu übertragen.

In den letzten Jahren habe ich mit Peter Klinkow (Leiter des ehemaligen Amateurfilmstudio Premnitz) einige der alten 16mm Filme digitalisiert und bereits wieder in Premnitz vorgeführt. Weitere werden folgen.

Im Laufe der Jahre entstanden die verschiedensten Filme. Angefangen von Aufnahmen privater Familienfeiern über Portraits einzelner Menschen bis hin zur Firmenwerbung für Auftritte bei größeren Messen.

Seit 2004 leite ich an der Bürgelschule in Rathenow den Videokurs. Dort bin ich z. Zt. dabei ein kleines Studio einzurichten.

 Als Mitglied im Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA) schaue ich auch über den eigenen Tellerrand und tausche Erfahrungen mit Anderen aus.

Seit Mai 2010 können einige meiner Filme auf meinem kleinen Kanal bei YouTube angesehen werden.

Eberhard Rabe   

 

letzte Aktualisierung: 18.05.2014

Top